51
Als Team erfolgreich zusammenarbeiten

SBV und BR: Gemeinsam erfolgreich für Inklusion

Handlungsfelder nach SGB IX und BetrVG, Tipps für ein harmonisches Miteinander

Schwerbehinderte Menschen systematisch in den Betrieb eingliedern, ihnen von Anfang an die gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen und ihre Beschäftigungssituation verbessern: Der Gesetzgeber verpflichtet in § 166 SGB IX die SBV in Zusammenarbeit mit dem BR und dem Arbeitgeber zu diesem Zweck Inklusionsvereinbarungen abzuschließen. Ein hoher Anspruch angesichts der oft nicht immer reibungslosen Zusammenarbeit zwischen BR und SBV. Das Seminar vermittelt deshalb nicht nur die Rechte, Aufgaben und gemeinsamen Handlungsfelder von SBV und BR bei der Inklusion, sondern analysiert auch typische Konfliktlinien zwischen beiden Gremien und zeigt Lösungen und Wege für eine erfolgreiche Kooperation im Interesse der schwerbehinderten Arbeitnehmer.
Ziel des Seminars ist es, in einem harmonischen und konstruktiven Miteinander von BR und SBV mit dem Arbeitgeber gute, praxisgerechte Inklusionsvereinbarungen für die vertretenen Betriebe zu entwickeln. Deshalb richtet sich das Seminar ausdrücklich an SBV und BR aus demselben Betrieb, um bereits im Seminar die Zusammenarbeit zu praktizieren und weiterzuentwickeln.
  • Ziele von Inklusionsvereinbarungen nach § 166 SGB IX
  • Inklusionsvereinbarungen nach § 166 SGB IX - rechtlicher Rahmen und Regelungen
    • Sinn und Zweck, Beteiligte, Verbindlichkeit und Durchsetzbarkeit
    • Personalplanung, Leistungs- und Behinderungsgerechte Gestaltung des Arbeitsumfelds, der Arbeitsorganisation und der Arbeitszeit
    • Regelungen über die Durchführung in den Betrieben
  • Mögliche Maßnahmen in Inklusionsvereinbarungen nach § 166 SGB IX
    • Angemessene Berücksichtigung Schwerbehinderter und Gleichgestellter u. a. bei der Besetzung freier Stellen, Teilzeitarbeit, Ausbildung behinderter Jugendlicher, betrieblicher Prävention und Gesundheitsförderung
  • Regelungen zur Zusammenarbeit mit Integrationsamt und Arbeitsagentur nach § 166 SGB IX
    • Möglichkeiten zur Hinzuziehung des Integrationsamts zur Überwindung unterschiedlicher Auffassungen
    • Pflicht zur Übermittlung der Inklusionsvereinbarung an die Arbeitsagentur
  • Gemeinsame Handlungsfelder von SBV und BR
    • u. a. bei Einstellungen und Kündigungen, bei Stellenbesetzungen, Gefährdungsbeurteilungen, BEM-Verfahren und im Arbeitsschutzausschuss
    • gemeinsame Ziele formulieren, Konzepte entwickeln und Vorgehen abstimmen, Möglichkeiten strategischer Zusammenarbeit
  • Typische Konfliktlinien zwischen BR und SBV
    • Unterschiedliche Rollen und verschiedene Zielgruppen
    • Klassische Beziehungskonflikte - verschiedene Drehbücher, Werte, Interessen
  • Erfolgsstrategien, Tipps und Hilfen für ein harmonisches Miteinander von BR und SBV
    • Gegenseitiger Respekt vor den verschiedenen Aufgaben, Rollen und Persönlichkeiten
    • Sicherstellung gegenseitiger Information und effektive Arbeitsteilung
    • Tipps für den Umgang mit Meinungsverschiedenheiten und Konflikten
  • Muster-Inklusionsvereinbarungen und Entwicklung maßgeschneiderter Entwürfe für euren Betrieb

Nur als Team stark: Wir empfehlen deshalb, dass SBV- und BR-Mitglieder aus demselben Betrieb das Seminar gemeinsam besuchen.
Seminartyp
Seminar für Schwerbehindertenvertreter
Dozent
Dieter Elbers, Disability Manager, Jurist, Diplom-Sozialwirt
Seminargebühr ab 990,00 €
1. Teilnehmer: 1.390,00 €
2. Teilnehmer: 1.290,00 €
3. Teilnehmer: 990,00 €
Alle Preise zzgl. MwSt. und Hotelkosten

Unser Tipp:
Als Team lässt sich jede Aufgabe gleich viel einfacher bewältigen, das Erlernte und die Strategie, die wir gemeinsam im Seminar entwickeln, noch leichter in die Praxis umsetzen. Dabei helfen euch unsere attraktiven Staffelpreise.