28
Interessen von Arbeitnehmern und Betrieb in Einklang bringen

Flexible Arbeitszeitmodelle und Arbeitszeitkonten

Ziele, Formen und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Flexible Arbeitszeiten sollten sich nicht nur nach Auftragslage und Kundenwünschen o. ä. richten, sondern auch den Bedürfnissen der Arbeitnehmer gerecht werden.
Hier werden praxisnahe Modelle und Strategien für deine betriebliche Praxis entwickelt - für weniger Stress, geregelte Freizeit und eine bessere Work-Life-Balance.
  • Das Spektrum flexibler Arbeitszeitmodelle
    • Überblick zu Arbeitszeitmodellen in der betrieblichen Praxis
    • Die besondere Situation bei Home Office und mobiler Arbeit
    • Arbeit auf Abruf, Kapazitätsorientierte variable Arbeitszeit (KAPOVAZ)
    • Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft
    • Vertrauensarbeitszeit - Arbeiten ohne Arbeitszeiterfassung
  • Ziele und Auswirkungen flexibler Arbeitszeitmodelle
    • Auswirkungen verschiedener Modelle auf Dienstpläne, Personaleinsatzplanung (PEP) und Arbeitnehmer
    • Ziele von Arbeitgebern und Arbeitnehmern und Konsequenzen für die Betriebsratsarbeit
  • Der rechtliche Rahmen für Arbeitszeitflexibilisierung
    • Das Deutsche Arbeitszeitrecht: Grundgesetz, Arbeitszeitgesetz, Teilzeit- und Befristungsgesetz und SGB
    • Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung nach § 87 Abs. 1 Nr. 2 und 3 BetrVG und Arbeitszeiterfassung nach § 87 Abs. 1 Nr. 2, 3 und 6 BetrVG
    • Branchen- und Haus-Tarifverträge
    • Aktuelle Rechtsprechung des BAG und der Instanzengerichte
  • Arbeitszeitkonten: Kurzzeit-, Jahres- und Lebensarbeitszeitkonten
    • Ziele, Formen und Möglichkeiten nach dem Arbeitszeitgesetz und in Tarifverträgen
    • Gestaltung von Plus- und Minus-Stunden, Ampelkonten, Ausgleichszeiträumen, Ankündigungsfristen, Kappungsverbot und Insolvenzsicherung
  • Maßgeschneiderte Betriebsvereinbarungen für die betriebliche Praxis
    • zum Abbau von Stress und zur Schaffung geregelter Freizeit
    • für besseren Arbeits- und Gesundheitsschutz
    • für mehr Zeitsouveränität statt Fremdbestimmung und ständiger Erreichbarkeit
    • zur Entgelt- und Beschäftigungssicherung
Empfohlene Teilnahmevoraussetzung
Kenntnisse im Betriebsverfassungsrecht.
Seminartyp
Grundlagenseminar Seminar für Schwerbehindertenvertreter
Dozent
Marcus Schwarzbach, Dozent für Arbeitsrecht und Digitalisierung
Seminargebühr ab 1.290,00 €
1. Teilnehmer: 1.390,00 €
2. Teilnehmer: 1.340,00 €
3. Teilnehmer: 1.290,00 €
Alle Preise zzgl. MwSt. und Hotelkosten

Unser Tipp:
Als Team lässt sich jede Aufgabe gleich viel einfacher bewältigen, das Erlernte und die Strategie, die wir gemeinsam im Seminar entwickeln, noch leichter in die Praxis umsetzen. Dabei helfen euch unsere attraktiven Staffelpreise.