39
Die Zukunft hat bereits begonnen

Digitalisierung: Chancen und Risiken für den Arbeits- und Gesundheitsschutz

Veränderungen frühzeitig erkennen und die Weichen richtig stellen

Die Digitalisierung der Arbeitswelt mit Arbeit 4.0 hat längst begonnen - Chance und Risiko liegen dabei dicht beieinander, auch mit Blick auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb. Der Informationsfluss hat sich verdichtet, die rasanten Entwicklungen im Bereich digitaler Technologien verlangen ein hohes Maß an Flexibilität von den Beschäftigten und indirekte Steuerungsformen können bei fehlender Qualifizierung und Unterstützung schnell zu Überforderung führen.
In diesem Seminar erfährst du, welche Möglichkeiten der Betriebsrat hat die neuen Techniken im Arbeitnehmerinteresse mitzugestalten und so Fehlbelastungen zu vermeiden und Arbeitnehmer vor Gesundheitsgefahren zu schützen.
  • Was bedeutet Digitale Arbeit 4.0 für den Arbeits- und Gesundheitsschutz?
    • Definitionen, Praxisbeispiele und Erfahrungen aus den Betrieben
    • Internet der Dinge, selbststeuernde Maschinen, Wearables etc. - die Zukunft der Arbeitswelt
    • Chancen und Risiken für den Arbeits- und Gesundheitsschutz
    • Leitbilder für die Betriebsratsarbeit entwickeln (Widersprüche, Ziele, Visionen)
  • Informationsrechte nach §§ 90, 92, 106 und 109 BetrVG frühzeitig nutzen, um
    • Möglichkeiten des Betriebsrats und der Arbeitnehmer bei der Digitalisierung der Arbeitswelt für einen besseren Arbeits- und Gesundheitsschutz zu erkennen
    • ggf. einen Interessenausgleich nach §§ 111, 112 BetrVG einzuleiten
    • Anknüpfungspunkte für präventive Gestaltung und Mitbestimmung zu finden
  • Mitbestimmungsrechte, v. a. §§ 87 Abs. 1 Nr. 6 und 7 BetrVG i. V. mit den Pflichten des Arbeitgebers nach §§ 3 - 6 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) intelligent nutzen, um
    • Arbeitsabläufe und Arbeitssteuerungen im Arbeitnehmerinteresse mit zu gestalten
    • Stress und psychische Belastungen durch intelligente Arbeitsorganisation und humanen Technikeinsatz zu vermeiden
    • mit Digitalisierung Arbeit attraktiver zu gestalten, Arbeitszeitgrenzen zu sichern und Work-Life-Balance zu verbessern
    • Crowdsourcing zu vermeiden und mit Digitalisierung Insourcing zu ermöglichen etc.
    • durch netzbasierte Personalentwicklung und Weiterbildungswege den ständigen Lernprozess attraktiv organisieren
  • Gestaltungsmöglichkeiten mit Betriebsvereinbarungen
    • Durchsetzung rechtzeitiger Einbeziehung des Betriebsrats in die Projektplanung Arbeit 4.0, um den Arbeits- und Gesundheitsschutz präventiv mitzugestalten
    • Regelungen zu zentralen Fragen von Arbeitsbedingungen, Arbeitszeit und Arbeitsplatzsicherung mit §§ 87 und 111 BetrVG durchsetzen
    • Rahmenbetriebsvereinbarungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz und Innovationsprozess "Digitalisierung der Arbeit 4.0" rechtzeitig abschließen
  • Betriebsratsstrategie für Beschäftigte und Betrieb - Humanisierung der Arbeit und Arbeitsplatzsicherung mit Innovationen verbinden
Seminartyp
Grundlagenseminar Seminar für Schwerbehindertenvertreter
Dozent
Prof. Dr. Andreas Blume, Ruhr-Universität Bochum, Leiter des Studiengangs Betriebliches Gesundheitsmanagement Universität Bielefeld
Seminargebühr ab 1.190,00 €
1. Teilnehmer: 1.390,00 €
2. Teilnehmer: 1.290,00 €
3. Teilnehmer: 1.190,00 €
Alle Preise zzgl. MwSt. und Hotelkosten

Unser Tipp:
Als Team lässt sich jede Aufgabe gleich viel einfacher bewältigen, das Erlernte und die Strategie, die wir gemeinsam im Seminar entwickeln, noch leichter in die Praxis umsetzen. Dabei helfen euch unsere attraktiven Staffelpreise.