38
Arbeits- und Gesundheitsschutz 3

Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen vorbeugen

Rechtsgrundlagen, Aufgaben des BR und wirksame Präventionskonzepte

Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Erkrankungen wären durch systematische Prävention fast völlig zu vermeiden.
In diesem Seminar lernst du die Aufgaben der betrieblichen Akteure, effektive Maßnahmen und Instrumente bei der Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen kennen. Denn: Arbeit darf nicht krank machen!
  • Prävention als oberstes gesetzliches Gebot, Nachsorge als Folgenbegrenzung
  • Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, arbeitsbedingte Erkrankungen, Berufskrankheiten, Arbeitsunfälle - gesetzliche Definitionen
  • Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Erkrankungen - wissenschaftliche und gesetzliche Grundlagen
    • Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren - Ursachen und Erscheinungsformen
    • Arbeitsbedingte Erkrankungen: Muskel-/Skelett-Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Beschwerden, psychische Erkrankungen u. v. m.
    • Die Berufskrankheiten-Verordnung (BKV) und Berufskrankheiten-Liste (BK-Liste)
    • Anzeige einer Berufskrankheit: Aufgaben von Arbeitgeber, Betriebsrat, Berufsgenossenschaft und staatlichem Gewerbearzt
    • Widerspruch im Berufskrankheiten-Verfahren und Aufgaben des Betriebsrats
  • Arbeitsunfälle
    • Präventionsmodelle, betriebliche Arbeits- und Gesundheitsschutzprojekte
    • Unfallaufnahme und Unfallanalyse - Auswertung und Bewertung von Arbeitsunfällen
    • Aufgaben der Ersten Hilfe (BGV A 5) und sonstige Maßnahmen zur Notfallvorsorge
    • Wiedereingliederungsmaßnahmen nach schweren Arbeitsunfällen
  • Prävention: Wer hat welche Aufgaben?
    • Aufgaben von Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit nach ASiG und DGUV-Vorschrift 2
    • Aufgaben von Sicherheitsbeauftragten nach SGB VII und DGUV-Vorschrift 1
    • erfolgreiche Zusammenarbeit mit ASA und Betriebsrat organisieren
  • Arbeitsüberlastung
    • Stellenaufstockung als Maßnahme des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
    • Das Initiativ- und Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG
  • Weitere Rechtsgrundlagen und Maßnahmen
    • Prävention durch Arbeitsplatz- und Gefährdungsanalysen nach § 5 ArbSchG
    • Stärkung des (Gesundheits-)Bewusstseins - Einbeziehung der Beschäftigten
    • BEM zur Vermeidung krankheitsbedingter Kündigungen - Aufgaben des Betriebsrats
    • Versicherungsrechtliche Fragen bei vorzeitiger Arbeitsaufnahme im Krankheitsfall
    • Hilfen bei Berufskrankheit, Arbeits- und Wegeunfall
  • Eckpunkte von Betriebsvereinbarungen
Empfohlene Teilnahmevoraussetzung
Die Seminare Arbeits- und Gesundheitsschutz 1 und Arbeits- und Gesundheitsschutz 2 sollten als Grundlage vor allen weiterführenden Seminaren aus diesem Bereich besucht werden.
Seminartyp
Grundlagenseminar Seminar für Schwerbehindertenvertreter
Dozent
Sascha Stockhausen, Diplom-Sozialökonom, Dozent für Arbeits- und Gesundheitsschutz
Seminargebühr ab 1.190,00 €
1. Teilnehmer: 1.390,00 €
2. Teilnehmer: 1.290,00 €
3. Teilnehmer: 1.190,00 €
Alle Preise zzgl. MwSt. und Hotelkosten

Unser Tipp:
Als Team lässt sich jede Aufgabe gleich viel einfacher bewältigen, das Erlernte und die Strategie, die wir gemeinsam im Seminar entwickeln, noch leichter in die Praxis umsetzen. Dabei helfen euch unsere attraktiven Staffelpreise.